In international agierenden Unternehmensgruppen ist eines der wichtigsten steuerbehafteten Themen die Frage der zutreffenden Festlegung von Verrechnungspreisen zwischen dem In- und Ausland und deren Dokumentation. Sie dient der zutreffenden Einkunftsabgrenzung zwischen den beteiligten verbundenen Unternehmen bei gegenseitigen Leistungsbeziehungen – sei es durch Lieferung von Waren oder durch das Erbringen von Dienstleistungen – und kann bereits bei einer einzigen Tochtergesellschaft im Ausland eine relevante Frage werden. Hierbei sind stets die Interessen der Finanzverwaltung in den beteiligten Ländern zu beachten, da es andernfalls zu einseitigen Steuernachteilen in einem Land kommen kann.

In Deutschland ist darüber hinaus ab einem bestimmten Volumen eine sog. Verrechnungspreis-dokumentation vorzulegen, die sämtliche Geschäftsvorfälle beschreibt und deren Berechnungs-grundlagen gegenüber dem verbundenen Unternehmen erläutert. Wir helfen Ihnen bei der

  • Konzeptionierung der Verrechnungspreise und deren Dokumentation
  • Aufbereitung und Dokumentation der grenzüberschreitenden Leistungen (Lieferungen/Leistungen/Fees)
  • Fragen zur Lizenzierung bei Marken und Patenten
  • Entwicklung zu Steuerungssystemen zur Aufrechterhaltung der Aktualität fortzuentwickelnder Dokumentationen